Home

TA-Damen-Doppel gewinnt KESSLER-Cup im Bezirk A

Bereits im vergangenen Jahr konnte ein Damen-Doppel der TA sich bis ins Masters dieser WTB-Turnierserie vorarbeiten. Dieses Jahr gelang sogar der Titel im Bezirk A dieses Breitensport-Turnieres. Das neue Damen-Doppel mit Simone Schinko und Christiane Lösch konnte die Gruppenspiele ungeschlagen und sehr souverän mit 9:5 gegen Kleinglattbach, 9:2 gegen Freiberg/N. sowie 9:2 gegen Asperg absolvieren und sich so den Gruppensieg sichern!
Das Halbfinale wurde ebenfalls deutlich mit 9:2 gewonnen und nun stand das Finale an gegen das starke Damen-Doppel aus Kleinglattbach. Anfangs lag das TA-Doppel zwar zwei Mal zurück – langsam schwanden die Kräfte im 5. Spiel des Tages – aber Dank taktisch guter Umstellung und wieder sehr sicherem und variantenreichem Spiel, konnte ein knapper, aber verdienter 9:7 – Sieg eingefahren werden.
Damit hat sich auch dieses Damen-Doppel der TA fürs Master`s im September qualifiziert.
Mit reichlich KESSLER-Sekt und Sachpreisen kamen die erfolgreichen Spielerinnen erschöpft, aber glücklich wieder in Hochdorf an.

 

Hobby-Tennis-On-Tour-Turnier (HTOT) wieder ein voller Erfolg

Bereits Ende Februar war dieses sehr beliebte Breitensport-Turnier der Serie „HTOT“ des WTB fast komplett „ausgebucht“. Aber letztendlich waren doch 16 Damen und 16 Herren am Start, welche vom Raum Ulm, Raum Biberach, der Schwäbischen Alb, dem Remstal, aus dem Schwarzwald, aber auch aus Nußdorf, Vaihingen/Enz, Kleinglattbach, Oberriexingen und auch Hochdorf kamen. Dies unterstreicht auch die große Beliebtheit dieses HTOT der TA Hochdorf. Da alle „Stammgäste“ waren, konnte nach der Begrüßung durch Turnierleiter Klaus Oßwald ohne weitere Erklärungen der Regularien schnell gestartet werden. Dennoch forderten die jeweils 5 Runden mit je 30 Minuten Spielzeit und mit ständig wechselnden Partnern den SpielerInnen alles ab. Gegen 17 Uhr standen dann die Sieger fest. Bei den Damen waren dies mit Platz 3 Steffi Kazakoglu, Platz 2 Tanja Dahlmeier – beide von der TA Ötlingen und Platz 1 belegte souverän mit 5 Erfolgen „Seriensiegerin“ Manuela Losleben vom TC Enzklösterle. Die Herrenplätze gingen mit Platz 3 an Hans-Jörg Brockstedt vom MTV Stuttgart, Platz 2 an Marcus Benzinger von der TA Langenenslingen, sowie Platz 1 an Jürgen Hörth vom TC Wendlingen. Die SiegerInnen wurden u.a. mit Präsenten aus einer lokalen Vinothek bedacht. Mit dem abschließenden gemeinsamen Grillen war es der TA Hochdorf einmal mehr gelungen – Dank super Team-Work – ein hervorragend organisiertes Hobbyturnier zu organisieren.

 

TA Hochdorf/Enz wird mit HTOT-Anmeldungen überrollt

Als Mitte November 2022 die Einladungen zum mittlerweile schon traditionellen 1. HTOT des Jahres verschickt wurden, lagen innerhalb weniger Stunden für 24 Startplätze über 50 Anmeldungen vor! Da streng nach first-in-first-out-Prinzip angenommen wurde, hätten zu viele HTOT-Interessierte nicht teilnehmen können. Daher entschloss sich die TA kurzfristig – in Abstimmung mit WTB und Hallenbetreiber David King – ein zweites HTOT anzubieten, was dann auch gelang und somit beide HTOT’s ausgebucht waren. Für den 1. Termin am 15.01.23 hatten sich viele bekannte Gesichter aus dem HTOT-Tross gemeldet, aber auch etliche neue Teilnehmer waren dabei, inkl. 3 von der gast-gebenden TA. Vom Raum Biberach bis aus Enzklösterle waren die TeilnehmerInnen angereist und erlebten ein Turnier auf sehr hohem Niveau. Dies zeigte sich auch daran, dass selbst mit 4 Siegen (von 5) kein Platz auf dem Podest garantiert war. Ergebnis Damen: 1. Steffi Kazokoglu / TA Ötlingen, 2. Manuela Losleben und 3. Karin Kern beide TC Enzklösterle. Ergebnis Herren: 1. Markus Schreiner TA Hochdorf, 2. Michael Roller/TC Enzklösterle, 3. Jürgen Hörth / TC Wendlingen

HTOT 15.01.23 Sieger

Am 5.02.23 folgte dann das 2. HTOT mit sehr vielen neuen Gesichtern aus der weiteren und näheren Umgebung. Dieses Mal war die Leistungsdichte etwas enger, was sich auch darin zeigte, dass sich bei den Damen nur 2 mit 4 Siegen und eine mit 5 Siegen durchsetzten. Bei den Herren schaffte es sogar nur einer auf 5 Siege;  alle anderen kamen auf maximal 3 Siege. Trotzdem war auch an diesem Spieltag das Niveau sehr hoch, was sich an den sehr vielen engen Spielen ablesen lässt. Die 3 Sieger bei den Damen und Herren erhielten Sachpreise. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass auch der 2. HTOT-Termin der TA Hochdorf eine gelungene Veranstaltung war.

HTOT 5.02.23 Sieger

 

Freiluft Saisonabschluss 2022

Liebe Tennisfreunde,
obwohl wir in den letzten Wochen extrem hohe sommerliche Temperaturen genießen konnten, kündigt sich der Herbst und somit auch das Ende der Freiluftsaison mit Macht an.
Bevor aber die Anlage mit einem Arbeitseinsatz für den Winter vorbereitet wird, wollen wir noch einmal zusammen einen tollen Tag mit Spaß, Spiel und natürlich gutem Essen die Saison ausklingen lassen. Daher findet am Feiertag Montag, den 03.10 22 ab 10.00 Uhr ein Abschluss Spieltag für alle Mitglieder, Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt.
Wir würden uns sehr freuen, mit euch diesen Tag verbringen zu können. Gerne können eure Partner zum geselligen Beisammensein auch dazu kommen.

Es wird nur Doppel und Mixed gespielt, damit so viel Spieler*innen wie möglich zum Einsatz kommen können.
Die Paarungen werden zugelost!!!

Wir wollen mit einem Weißwurstfrühstück beginnen und im Anschluss an das Spielen noch gemeinsam Kaffee trinken.
Daher ist es für uns wichtig zu wissen, mit wieviel Personen wir rechnen können.
Bitte meldet euch bis spätestens 27.09.2022 bei Hildegard Mack oder bei mir direkt an, und überlegt euch, wie ihr das Büfett
mit Kuchen oder Snacks ergänzen könnt, damit wir ein abwechslungsreiches Angebot haben.

hildegardmack[ät]haco-tex.de
sus.greif[ät]web.de

Wir würden uns freuen, euch an diesem Tag zahlreich begrüßen zu können.

Den Termin für den Arbeitseinsatz und Schließung der Plätze geben wir rechtzeitig bekannt!

Tennis Camp 2022

Tennisvergnügen pur bei Spiel und Spaß

Das diesjährige Tenniscamp vom 1. bis 3. August war für 23 Kinder ein  absolutes Highlight als sportlicher Start in die  Sommerferien, denn besser hätte für die jungen Ballartisten im Alter von 6 bis 14 Jahren die schulfreie Zeit nicht beginnen können. Susanne Greif hat in bewährter und äußerst lobenswerter Weise die gesamte Organisation bewältigt, und unter der Leitung von Trainer Aldo, der ein tennisreiches Programm zusammengestellt hatte, stürmten die Nachwuchssportler täglich ab 9.30 Uhr die 4 Tennisplätze. Zunächst wurde in verschiedenen Übungseinheiten der Umgang mit dem Schläger und der bunten Filzkugel geübt, verbunden mit der Schulung koordinativer und technischer Fähigkeiten.
In altersgerechte Gruppen eingeteilt, bauten die Kids täglich mehrere Stunden ihre Kenntnisse aus oder wurden gezielt an den Tennissport herangeführt. Dabei ließen sie sich auch von der ungewöhnlichen Hitze die Lust und Laune nicht verderben; sie trainierten fleißig und immer wieder neu motiviert auf der roten Asche.
Trainer Aldo sowie die ehrenamtlichen Helferinnen Bigi Eckstein, Simone Schinko (die neue Jugendwartin), Ulrike Rösch-Schulte und Theresa Werr boten mit viel Spaß und Freude am Spiel den jungen Tenniskünstlern ein abwechslungsreiches, sportliches Programm. Insbesondere bei den jüngsten Teilnehmern standen die sportlichen Aspekte nicht so im Vordergrund, denn für diese Kinder ist es noch recht wichtig, sich nach kurzer Spielpause wieder auszutoben.
Sehr beliebt bei den Kindern war das jeweilige Wässern der Tennisplätze, weil sie die Beregnung gerne als Dusche benutzten.
Das Tenniscamp für den Nachwuchs bot zum Abschluss auch den richtigen Rahmen, um Bigi Eckstein zu verabschieden. Susanne Greif resümierte in ihrer Abschluss rede die jahrelange Jugendarbeit von Bigi, die u. a. auch Kindergarten-Tennis und Kooperation Schule mit der Tennisabteilung hervorragend organisiert und mitgestaltet hat. Sie war das letzte Mal als Trainerin dabei, weil sie in den nächsten Monaten zurück nach Österreich zieht. Bigi’s Wegzug wird nicht nur bei der Jugendarbeit sehr fehlen, sondern ganz besonders auch in der Damen-50-Mannschaft, weil sie dort, an Nummer 1 gesetzt, nahezu alle Spiele in der Verbandsrunde gewonnen hat.

Abschließend sei hiermit allen ehrenamtlichen Helfern gedankt, die bei der Bewirtung und Betreuung der Kinder zum Gelingen dieses so beliebten Tenniscamps beigetragen haben.

Das Fazit der Kinder zum Tenniscamp war eindeutig: „Das war ein richtig cooles Camp; im nächsten Jahr kommen wir wieder!!!“

10. Hobby-Tennis-On-Tour-Turnier  (HTOT) in Hochdorf wieder ein voller Erfolg

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden sich 32 Teilnehmer: Innen aus ganz BW, vom Raum Ulm bis Enzklösterle (Enz-Ursprung!) ein, um die beliebte Turnierserie des WTB in Hochdorf zu spielen. Auch aus Nußdorf, Aurich, Kleinglattbach und Oberriexingen waren Teilnehmer am Start. Jeweils 5 Runden mit je 30 Minuten Spielzeit und mit ständig wechselnden Partnern forderten den Spielern alles ab.  Aber dank der guten Verpflegung – u.a. Weißwurst-Frühstück – der Tennisabteilung konnten alle ihre Kräftespeicher immer wieder auffrischen. Trotz steigender Temperaturen und aufkommendem Wind wurden alle Spiele problemlos bewältigt. Bei der abschließenden Siegerehrung fanden sich – wieder einmal – die Damen aus Enzklösterle auf den ersten beiden Plätzen und bei den Herren wurde der erste Platz ebenfalls in den Schwarzwald vergeben. Die ersten Plätze wurden mit Präsenten u.a. aus der Vinothek in Rosswag geehrt. Zusätzlich wurden noch Rudi Besserer aus Nußdorf sowie Annerose Brauer aus Renningen sowie das Team aus Enzklösterle mit Präsenten für die vielmalige Teilnahme in Hochdorf bedacht. Beim anschließenden Grillen fand der anstrengende Tag einen sehr schönen und harmonischen Ausklang. Der Tennisabteilung in Hochdorf war es einmal mehr gelungen – Dank toller Teamwork – ein hervorragendes Turnier zu veranstalten.


Siegerbild:
hl: Klaus Osswald, Michael Roller, Markus Schreiner, Korkut Ünver, Jürgen Hörth
vl: Agnes Röfling-Hinze, Manuela Losleben, Karin Kern